GRUNDWASSER, QUELLEN, UFERFILTRAT

FÜR

  • Brunnen
  • Quellfassung
  • Schneiwasser
  • Trinkwasserversorgungsanlagen
  • Grundwasserwärmepumpen
  • Versickerungsanlagen
  • Wasserwirtschaftliche Beweissicherung

WAS

  • Hydrogeologie
  • Brunnenberechnung
  • Berechnung thermischer Fahnen
  • Quelleinzugsgebiete
  • Qualitätsüberprüfung

KUNDE - PROJEKT

  • Land Tirol – Großquellenhydrogeologie St. Leonhardi.P. 1996 und 2011
  • Möbel Lutz, Völs - Bauwasserhaltung 1999
  • Multivac, Lechaschau – Brunnenbau 2017
  • Gde. Grän – Trinkwasserbrunnen 2007
  • Rifflseebahnen, Pitztal – Schneiwasserversorgung 2000
  • Holz Pfeiffer Kundl – Brunnenanlage 2002
  • Gden. Vorarlberg, Südtirol, Tirol – Quellschutzgebiete 1998-
  • Brenner Eisenbahn GmbH – UVE, Teil Hydrogeologie 1996 – 1998
  • Brenner Eisenbahn GmbH - Wasserwirtschaftliche Bauaufsicht Tunnel Stans-Terfens 2003 - 2008

Wasserrechtsverfahren für Brunnen und Quellen.
Für einen Brunnenstandort untersuchen wir Grundwasserströmung und Wasserführung im Untergrund, berechnen die Brunnendimension und begleiten den Brunnenbau. Aus dem Pumpversuch mit digitaler Aufzeichnung der Messdaten werden der Einzugsbereich und erforderliche Schutzzonen berechnet. Für die energetische Nutzung werden thermische Fahnen berechnet und Rückgabebauwerke entsprechend geplant.
Quellen, auch wenn diese an einem „Punkt“ austreten, spiegeln die komplexen Prozesse in ihrem geologischen Einzugsgebiet wider. Gespeichertes, gut geschütztes Tiefenwasser, wird bei Niederschlägen oder der Schneeschmelze von oberflächennahem Wasser beeinflusst. Die Erkennung und Quantifizierung dieser Prozesse ist für die hygienische und physikalische Qualitätssicherung des Quellwassers entscheidend.
Wir sind für die behördlich vorgeschriebenen, betrieblichen Trink- und Schneiwasserkontrollen und die Probennahmen an Grundwasser zertifiziert.